Resilienz-Trainings

Persönliche Widerstandskraft und Ressourcen stärken

Was ist Resilienz? Als Resilienz wird eine besondere „innere Stärke“ im Sinne eines psychischen oder „seelischen“ Immunsystems bezeichnet. Von resilienten Menschen wird gesprochen, wenn sich Personen trotz zunehmend hohen und komplexen Belastungen in der Arbeitswelt oder bei ungünstigen Lebensumständen gut entwickeln. Das heisst, sie können mit Widrigkeiten, Stress und Krisen gut umgehen und diese meist unbeschadet überstehen. Resilienzfaktoren sind nicht angeboren, sondern können gezielt gefördert werden und eröffnen neue Chancen für die Arbeitswelt, Individuen und Betroffene.

Absicht von Resilienztrainings:
  • Sie können besser mit Krisen umgehen
  • Sie haben die Fähigkeit entwickelt, sich ein Leben lang zu entwickeln
  • Sie können akzeptieren und sind flexibel
  • Sie verstehen es, bei Bedarf Hilfe zu holen
  • Sie pflegen eine realistische Selbsteinschätzung und Zukunftsvorstellung
  • Sie besitzen die Fähigkeit, lösungsorientiert zu handeln
  • Sie können sich selbst besser regulieren und reflektieren
  • Sie handeln selbstverantwortlich und selbstbestimmt

Das Resilienzkonzept bietet im betrieblichen Gesundheitsmanagement einen Präventionsschutz, mit dem die innere Widerstandskraft und die Selbstwirksamkeit der Mitarbeitenden zielgerichtet erweitert und systematisch gestärkt werden kann.

„Das Reden über Probleme schafft Probleme. Das Reden über Lösungen schafft Lösungen.“

Steve de Shazer